Referenzartikel Quadrolith (11/2018)

Einfach. Goldrichtig: TRIVALITE im Quadrolith

Auf Sozialen Netzwerken teilen

Link teilen

Benutzen Sie diesen Link, um das Dokument z.B. auf sozialen Netzwerken zu teilen.

Mit einem Freund teilen

Bitte Anmelden um das zu senden document mit E-Mail!

In ihre Webseite einbetten

Startseite

2. 2 von 2 TRIVALITE die Helligkeit in Abhängigkeit des Umgebungslichts und nutzt das Tageslicht. Sanftes Hochfahren der Beleuchtung wird von den Nutzern zudem als sehr angenehm empfunden. Die hochwertige LED-Technik und das zeitlose Design erfüllt auch die strengen lichttechnischen und ästhetischen Anforde - rungen. Das durchgängige Beleuchtungskonzept unterstützt die Architektur des Gebäudes und dank tiefen Betriebskosten gewinnt die Bauherrschaft zusätzlichen Mehrwert. Seit dem Technologiewandel durch LED Leuchten wurde die Lichterzeugung gegenüber der Halogentechnik um über 400 % effizienter. Zudem sind LED Leuchten enorm schaltfest und beinahe verlustfrei dimmbar. Einfach planbare Lichtkon - zepte sind bis heute aber nur spärlich auf dem Markt vertreten. Hier setzt TRIVALITE an, eine intelligente, auf das Wesentliche reduzierte Leuchte mit integriertem Lichtmanagement und mini - malem Planungsbedarf. Der Eingangsbereich einer internationalen Biotech-Unternehmung wird dank der intelli - genten Technik zu jeder Tageszeit optimal ausgeleuchtet. Ein Kernelement ist die Sensorik der Leuchte. So sorgt der in - tegrierte Präsenzmelder für zuverlässige Erfassung von Perso - nen und zusammen mit der gemessenen Umgebungshelligkeit steuert sich die Leuchte bedarfs- und tageslichtabhängig. Alle Leuchten kommunizieren via Funk oder Draht, vernetzen sich zu einem Schwarm und bringen eine fortschrittliche Beleuch - tung in das Gebäude. Zusätzliche Steuerungskomponenten oder weitere Bewegungsmelder sind nicht nötig, was die Mehrinvestition in der Beleuchtungsbeschaffung wettmacht und der Architekt kann das Gebäude ohne störende Schnitt - stellen wie Taster oder Schalter gestalten. Auf Kundenwunsch gefertigte TRIVALITE-Leuchten unterstützen die eigenständige Ar - chitektursprache und hochwertige Materialisierung im Eingangsbereich. Die Installation erfolgt innert Minuten, jede Leuchte ist sofort betriebsbereit und die umfassende Funktionalität ist in vorkon - figurierten Steuerprogrammen schnell abrufbar. Die Wahl des Programms und weitere Einstellungen wie Helligkeitsschwel - len, Maximalwerte des Lichtstroms oder die Übertragung der Werte auf weitere Leuchten erfolgen spielend leicht über eine App. Gruppenzuweisungen oder die Einrichtung der Schwarmfunktion erledigt die App ebenfalls im Handumdre - hen und Optimierungen des Verhaltens sind jederzeit möglich. Die Installation lässt sich problemlos erweitern oder reduzie - ren und die Leuchten sind austauschbar, ohne dass teure Spe - zialisten ans Werk müssen. In den oberen Geschossen sorgen diskrete deckenbündige Rundleuchten für smartes Licht. TRIVALITE ist die perfekte Lichtlösung für Anwender, die eine zeitgemässe und smarte Beleuchtung ohne Hilfe von Experten umsetzen möchten. Die intelligenten Leuchten minimieren Ener - giekosten und lassen trotzdem niemanden im Dunkeln stehen. TRIVALITE bietet höchste Lichtqualität und ist einzigartig auf dem Markt. Einfach goldrichtig für ein erfolgreiches Immobili - enunternehmen wie Alfred Müller AG. Swisslux AG, Industriestrasse 8, CH-8618 Oetwil am See, Tel: +41 43 844 80 80, Fax: +41 43 844 80 81, info@swisslux.ch, www.swisslux.ch Alles über TRIVALITE. www.trivalite.ch

1. 1 von 2 Swisslux AG, Industriestrasse 8, CH-8618 Oetwil am See, Tel: +41 43 844 80 80, Fax: +41 43 844 80 81, info@swisslux.ch, www.swisslux.ch Einfach. Goldrichtig: TRIVALITE ® im Quadrolith Der Bauherr und Investor Alfred Müller AG realisiert in Baar ein grosses und markantes Bürogebäude und setzt im Erfolgsprodukt Quadrolith auf die intelligenten Leuchten TRIVALITE. Die zweite Etappe mit 17‘250 m² Nutzfläche wird in Kürze in Angriff genommen. Quadrolith setzt neue Massstäbe. Die hoch funktionale Architektur ermöglicht moderne Bürokonzepte und eine hervorragende Raumeffizienz. Goldfarbene, vertikale Metallbänder strukturieren die Fas - sade des Quadrolith in Baar. Die beiden U-förmigen Bauten bieten Platz für insgesamt 1 ́000 Arbeitsplätze. Die geringe Gebäudetiefe von knapp 20 m und raumhohe Fenster bieten maximale Raumeffizienz und hervorragende Lichtverhältnisse. Die Bauherrin Alfred Müller AG setzt neue Massstäbe und bie - tet flexibel nutzbare Mietflächen für moderne Bürokonzepte. Quadrolith ist für das Baarer Immobilienunternehmen ein Er - folgsprodukt, denn kurz vor der Fertigstellung der ersten Etap - pe hat sie bereits die letzten Flächen im hochwertigen und prominent gelegenen Neubau vermietet. Alfred Müller AG bürgt mit seinem Namen für Qualität und ein attraktives Preis-Leistungsverhältnis. «Wir lassen jedes neu ge - wählte Produkt bemustern und prüfen es auf Herz und Nieren, bevor es zum Einsatz kommt», so Christoph Müller, Präsident des Verwaltungsrates. Ihm ist es wichtig, den Kunden nachhal - tige Lösungen mit Mehrwert zu bieten. Ein zusätzlicher Faktor sind die Unterhalts- und Nebenkosten, denn da sie die meisten Objekte selbst verwaltet, werden möglichst wirtschaftliche Pro - dukte bevorzugt. Der Investor erwartet auch von der Beleuchtung höchste Ef - fizienz und Flexibilität. Die intelligenten Leuchten TRIVALITE erfüllen die Anforderungen optimal, weshalb sie in allen Ver - kehrszonen des Geschäftshauses eingesetzt werden. Im Emp - fangsbereich eines international tätigen Biotech-Unternehmens sorgen individuell designte Pendelleuchten für einladendes und warmes Licht. Grosse Einbauleuchten erhellen die Korri - dore und das vorauseilende Licht weist den Weg zu den Auf - zügen. In den Treppenhäusern bieten Aufbauleuchten ausrei - chende Helligkeit. Die Bauherrschaft und den Planer überzeugte, dass die Leuch - ten ihren Designwünschen entsprechen und auf die Anwen - dung zugeschnittene Lichtprogramme enthalten, die jederzeit anpassbar sind. Dank Schwarmintelligenz läuft das Licht über mehrere Leuchten mit, wenn jemand durch den Korridor geht und erlischt, wenn es nicht mehr benötigt wird. Dabei reguliert

Ansichten

  • 194 Total der Ansichten
  • 104 Website-Ansichten
  • 90 Eingebettete Ansichten

Aktionen

  • 0 Teilen gesamt
  • 0 Likes
  • 0 Dislikes
  • 0 Kommentare

Anzahl teilen

  • 0 Facebook
  • 0 Twitter
  • 0 LinkedIn
  • 0 Google+

Einbettungen 2

  • 1 odoo.swisslux.ch
  • 20 www.trivalite.ch