eco2friendly Magazin (09/2018)

Ein Quantensprung nach der LED-Innovation. Die Agrargenossenschaft Fenaco ersetzte die bestehende Treppenhausbeleuchtung an ihrem Berner Hauptsitz durch eine intelligente Leuchteninstallation.

Auf Sozialen Netzwerken teilen

Link teilen

Benutzen Sie diesen Link, um das Dokument z.B. auf sozialen Netzwerken zu teilen.

Mit einem Freund teilen

Bitte Anmelden um das zu senden document mit E-Mail!

In ihre Webseite einbetten

Startseite

1.

2. 38 IM FOKUS PARTNER Die Agrargenossenschaft Fenaco ersetzte die bestehende Treppenhausbeleuchtung an ihrem Berner Hauptsitz durch eine intelligente Leuch - teninstallation. Einsparungen bei den Energie - kosten, reduzierte Lichtemissionen und positi - ve Rückmeldungen von Mitarbeitenden und dem technischen Dienst sind das Resultat. Wir setzen uns in selbstfahrende Autos, sind überall auf der Welt miteinander verbunden, erfinden Roboter, die uns Alltag und Arbeit erleichtern und können unsere DNA entschlüsseln. Doch dann fallen uns beim abendlichen Spaziergang menschenleere, hell beleuchte - te Treppenhäuser, Einstellhallen oder Büros auf und wir fragen uns, wo der technische Fortschritt in der Beleuchtung geblieben ist. Die Entwicklung von der Glühbirne zur LED brachte eine Effizi - enzsteigerung von über 400 Prozent und revolutionierte das Leuchtmittel. Ein grosser Schritt, der uns aber im Alltag kaum auffällt, da ein effizienteres Leuchtmittel keinen Einfluss auf die Lichtemissionen hat. Dieses Problem löst nur eine Beleuchtungs - steuerung mit präziser Anwesenheitserfassung, korrekter Licht - messung, bedürfnisgerechter Anwendung und spezifischen Funktionen wie die Konstantlichtregelung. Die vielschichtige Pla - nung und Umsetzung sowie die kostspielige Beschaffung und der aufwendige Unterhalt von ausgefeilten Beleuchtungslösungen wirken jedoch häufig abschreckend und führen zu herkömmlichen Installationen mit Dauerlichtbetrieb. Eine Komplettlösung, die den Bauherren überzeugte Vor diesem Dilemma stand auch die Fenaco. Eine Agrargenossen - schaft mit über 80 Tochterfirmen, unter anderem Ramseier, Volg und Landi, mit total knapp 10 000 Mitarbeitenden. Bei der Fenaco-Grup - pe spielen die Schweizer Bauern eine elementare Rolle. Eine hohe Unternehmensethik und die soziale Verantwortung gegenüber Mensch und Umwelt prägen das Denken und Handeln der Gruppe. Die Fenaco hat sich der Nachhaltigkeit und dem sorgsamen Um - gang mit der Umwelt verpflichtet. Deshalb stiess der mit der Mo - dernisierung der Treppenhausbeleuchtung beauftragte Elektriker bei ihr auf of fene Ohren, als er eine Lösung mit Trivalite vorschlug, um die Treppenhausbeleuchtung am Berner Hauptsitz auf den neusten Stand der Technik zu bringen. Das Konzept vereint hoch - effiziente LED-Leuchten mit intelligenter Beleuchtungssteuerung. Überrascht von der einfachen Installation Der Elektriker ersetzte die bestehende Beleuchtung ohne spezi - elle Vorkenntnisse und Planung durch Trivalite-Leuchten und war Ein Quantensprung nach der LED-Innovation Nach der Installation können die Leuchten bequem per App in Betrieb genommen werden. Trivalite-Leuchten verfügen über eine intelligente Lichtsteuerung.

3. IM FOKUS PARTNER Erkennung den Betrieb über eine Notstromanlage oder sind als autonome Lösung mit eigenem Akku und Notstrommodul zu haben. Im Falle eines Stromunterbruchs bringen alle Leuchten für mindestens eine Stunde genügend Licht auf den Boden. Auch der technische Dienst ist beeindruckt vom System. Mit einem langen Tasterdruck lässt sich bei Reinigungs- oder Unter - haltsarbeiten die gesamte Beleuchtung für maximal vier Stunden einschalten und jederzeit wieder in den Automatikbetrieb zurück - setzen. Ein weiteres Highlight ist, dass sich per App die Feinjus - tierung in der Beleuchtungssteuerung vornehmen und sich das System mittels Passwort vor ungewollten Zugriffen schützen lässt. Alle Parameter, wie Helligkeit und Nachlaufzeit vom Haupt- und Orientierungslicht, können jederzeit ganz auf die Wünsche der Fenaco angepasst werden. TRIVALITE Leuchten sind die perfekte Lösung für intelligentes Licht in Verkehrszonen, Gewerbeflächen und Büros. Vorauseilendes Licht dank Schwarmverhalten der energieeffizienten Leuchten: Be - leuchtung nur dort wo sie gebraucht wird und so lange wie nötig. Ideal für Renovati - on und Neubau dank Funk- oder Drahtkommunikation. Hocheffiziente LED’s mit mehr als 125 lm/Watt Hauptlicht, Schwarmlicht, Orientierungs- und Notlicht Einzeln oder mit mehreren Leuchten im Verbund vernetzt Rund- und Langleuchten mit homogenen Lichtaustrittsflächen Alle Leuchten in 3000 K oder 4000 K Ausführungen erhältlich Je nach Modell IP43 oder IP54 Bezeichnung E-No Sirius-R32N-4-B, Trivalite mit Präsenzmelder, 4000 K 941 412 709 Sirius-R32N-4-BS, Trivalite mit Präsenzmelder mit Notlicht-Akku, 4000 K 941 413 709 Aries-R35-4-B, Trivalite mit Präsenzmelder, 4000 K 941 404 709 Aries-R35-4-BS, Trivalite mit Präsenzmelder mit Notlicht-Akku, 4000 K 941 405 709 Cetus-L120-4-B, Trivalite mit Präsenzmelder, 4000 K 941 404 749 Cetus-L120-4-BS, Trivalite mit Präsenzmelder mit Notlicht-Akku, 4000 K 941 405 749 IR-Connect, Bluetooth-IR Schnittstelle 941 933 999 Swisslux AG, Industriestrasse 8, C H- 8618 Oetwil am See, Tel: +41 43 844 80 80, Fax: +41 43 844 80 81, Technik-Hotline: +41 43 844 80 77, www.swisslux.ch TRIVALITE ® – mehr als Licht Sirius Aries Cetus Alles über TRIVALITE. Swisslux AG 8618 Oetwil am See www.swisslux.ch beeindruckt von der Montagefreundlichkeit des Systems. Nach der Installation nahm er die Leuchten bequem per App in Betrieb, baute ein Funknetz auf und wies jeder Leuchte den richtigen Platz im Netzwerk zu. Die Leuchten verfügen über eine Intelligenz für Tageslicht-, Präsenz-, Zeit-, Ereignis- und Logik-gesteuertes Licht, eine Notlichtfunktion und zwei Eingänge für externe Steuersig - nale. Dies erleichtert die Planung und Inbetriebnahme, da die Installation jederzeit ergänzt, reduziert oder einzelne Leuchten ausgetauscht werden können. Die Leuchten lassen sich wahl - weise per Funk oder Datendraht miteinander verbinden. Das Ergebnis lässt sich sehen. Die Genossenschaft konnte die Beleuchtungsdauer um durchschnittlich 60 Prozent reduzieren und spart täglich Kosten. Mit 120 Lumen pro Watt sind die bei Fenaco eingesetzten LED-Leuchten ausserdem hocheffizient. Infolge des neuen Beleuchtungskonzepts brennt immer nur dort Licht, wo es gebraucht wird, und kurze Nachlaufzeiten sorgen für maximale Energieeffizienz. Dank der intelligenten «Schwarm - funktion» dimmen die benachbarten Leuchten auf 5 Prozent des Maximalwerts und sorgen dafür, dass niemand ins Dunkle läuft. Ein Angestellter drückte es so aus: «Ich komme mir extrem wich - tig vor, weil das Licht so schön mit mir mitläuft!» Damit die Mitarbeitenden auch bei einem Stromausfall aus dem Gebäude finden, stand von Anfang an ein Notbeleuchtungskon - zept im Pflichtenheft. Trivalite-Leuchten unterstützen via DC/AC- trivalite.ch 39

Ansichten

  • 207 Total der Ansichten
  • 126 Website-Ansichten
  • 81 Eingebettete Ansichten

Aktionen

  • 0 Teilen gesamt
  • 0 Likes
  • 0 Dislikes
  • 0 Kommentare

Anzahl teilen

  • 0 Facebook
  • 0 Twitter
  • 0 LinkedIn
  • 0 Google+

Einbettungen 3

  • 2 odoo.swisslux.ch
  • 48 www.trivalite.ch
  • 3 www.trivalite.com